Downloads

    Aus dem umfangreichen Informationsmaterial des Tierzahnzentrums und der Tierärztlichen Kleintierklinik haben bieten Ihnen hier Unterlagen an, die im Zusamm ...

    Onkologie der Zähne und Kiefer

    Etwa ein Viertel aller Tumoren entsteht in der Maulhöhle der Haustiere. Da die Maulhöhle nicht immer einfach und vollständig zu untersuchen ist, werden di ...
Draehte_Ktz.jpg

 

Zentrum für
Tierzahnheilkunde
der Tierklinik Aachen

Trierer Str. 652-658

52078 Aachen

 
Sprechzeiten:
Mo., Di., Do., Fr.:
9.00 - 12.00 h
15.00 - 19.00 h
Mi.:
9.00 - 12.00 h
17.00 - 19.00 h
Sa.:
11.00 - 12.00 h

Terminvereinbarung:

0241/928660

aus dem Ausland:

0049-241-928660

 

 Logo DGT

EVDS-Logo

GVP-Logo

 

 

 

 

Prophylaxe

Bei der Gesunderhaltung des Gebisses eines Haustieres spielt die Fürsorge des Tierhalters lebenslang eine große Rolle.

Bereits in den ersten Lebensmonaten sollte die Benutzung der Zahnbürste eingeübt werden. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans zumindest viel schwerer.

Mit dem Auftreten von Zahnbelägen ab dem zweiten Lebensjahr muss mit Gebisspflege begonnen werden. Hierfür gibt es verschiedene Zahnputzhilfen, von Zahnbürsten über geeignete Zahncremes mit Fleischgeschmack bis zu Kauspielzeugen oder Futtermitteln, die auch zahnpflegende Eigenschaften haben (z.B. Kaustangen, Kauknochen). Die mit Abstand beste Wirkung hat aber immer noch putzen mit einer Zahnpasta mit einem geeigneten mineralischen Polierkörper.

 

     

 

Lassen Sie sich in der Tierklinik hierüber eingehend beraten.